Mittwoch, 5. Januar 2011




Die 
Renovierungsarbeiten in der Burg am angetauten und wieder gefrorenen Eisenbach sind noch im vollen Gange. Die Königin der Burg höchstselbst schiebt Mobiliar und kistenweise Bücher von einem Gemach ins nächste. 

Da heute die letzte der 12 Heiligen Nächte anbricht, ist auch für den Nordmann die Zeit gekommen, uns zu verlassen.

Alles strebt zum Licht. 



The 
renovation work in the castle at thawed and frozen again Eisenbach are in full progress. The Queen from the castle in person pushes chattles and by the caseful books from one chamber to the next.

Because the last of the 12 Holy Night is beginning today, time has come for the Nordmann to leave us.

All strives to the light.





Kommentare:

  1. Wunderschön, die Hyazinthe. Vor allem die Wurzel und die Knolle. So zart das weisse Geflecht.

    AntwortenLöschen
  2. ich wette. im hintergrund trällert edita gruberova aus güldenen schallumwandlern. und selbst beim kisten schieben trägt die königin eine rote federboa. sie hat eben stil.

    wünsche dir ein luftig leichtes lichtvolles jahr. in ebensolchen gemächern.

    freu mich sehr über den hoheitlichen kontakt. und auf weitere heitere wortkrönungen.

    bambi von glück und pilz

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irena,
    der Januar zeigt sich hier gerade von der nicht so schönen Seite...da weist dann so eine zarte Hyazinthe den Weg durch die Dunkelheit.
    Alles -Liebe (und -weitere auch auf anderen Wegen),
    herzlich, Ariane.

    Liebes Bambi von Glück und Pilz,
    hast Du im letzten Jahr den Film "Bright Star" von Jane Campion gesehen? Diese Innenausstattung schwebt mir vor, wenn ich an die Gemächer in der Burg denke: ja, licht und reduziert auf das Wesentliche und doch liebevoll. Sandkorn um Sandkorn rückt das Ziel in greifbare Nähe...
    Auf bald,
    Ariane la Rose de RicheCoeur.

    AntwortenLöschen
  4. hab mir eben den trailer angesehen. dieser film hat sich doch tatsächlich vor mir verstecken können. ich werde ihn mir fangen. vielleicht schon am wochenende. und taschentücher bereitlegen? glaube. die werden benötigt.

    und ja. weniger ist oft mehr. in diese lichtrichtung wachse ich auch immer mehr. pur und liebevoll. überflüssiges und reizüberflutendes lauert im alltag schließlich hinter jeder ecke. ich bin da satt.

    in diesem sinne,
    bambi von licht und luft

    AntwortenLöschen
  5. Feels like spring is in the air (but really, it's far away from it). It must be internal, and that's not a bad thing either.

    Thank you for mentioing Rodney Graham; I found a very interesting video about his exhibition on YouTube, and I later realized that he's the man behind one of the strongest and most painful photographs I have ever seen. (I'd give you a link, but I don't think I want to see that picture right now...)

    Have you been to the exhibition?
    I loved the lightboxes... sometimes I wish I could get out of this wood to see something cultural... before I return.

    Love
    Lilli

    AntwortenLöschen
  6. Ha, habe auch schon eine Hyazinthe gekauft und Tulpen und mehr werden folgen. Gestern flog der Tannenbaum raus und so schön all die Weihnachtsdeko ist, ist es doch jedesmal eine Befreiung alles wieder los zu werden. Genau wie renovieren, eine "Sch..." Arbeit, aber auch immer ein hoffnungsvoller Neuanfang.
    In diesem Sinne: ein befreiendes Wochenende. Viele Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Dear Lilli,
    maybe this feeling of spring is internal AND there is more light and the birds are singing.

    At sunday I'll be at the exhibition of Philipp Otto Runge. The exhibition of Rodney Graham is in the same house...Oh, sometimes I want to go to the woods.

    Love
    Ariane.



    Liebe Barbara,
    Dir wünsche ich auch ein schönes Wochenende mit freiem Kopf und Pinsel...
    Liebe Grüße von Ariane.

    AntwortenLöschen