Mittwoch, 8. Dezember 2010








Glitzernde Eiskristalle
umhüllen die Burg
an dem gefrorenen Eisenbach. Drinnen ist es backofenwarm und duftet köstlich nach frischem Kuchen. Die Königin hat ihre blinde sehende Großmutter Elisabeth zu Besuch. Zusammen backen sie einen Kuchen nach dem anderen. Während sie die Schokoplättchen erst befeuchten und dann bemehlen, damit sie im weichen Teig nicht versinken, führt sie das Gespräch in den Garten.

Welch verschlungende Pfade sich manche Pflanzen suchen. Und wie schön der Verfall sein kann. Einander ähnlich und unähnlich sehen sich Rosenhagebutte und Granatapfel. Seht ihr Purpur und seht ihre Kronen! Diese Dornen... sie dienen der Rose als Schutz. Wäre da nicht ein Stängel, der sowohl die Dornen als auch die Blüte und die Frucht trägt, gäbe es wohl auch keinen Duft. Der Weg zu Wahrheit und Erkenntnis wäre noch schwerer...

Der nächste Kuchen ist fertig. Er ist mit Guss ummantelt und mit Zuckerperlen und mit Kristallen der Lady Kate überhäuft.
Köstlich!



Sparkling ice chrystals 
enrobing the castle at the frozen Eisenbach. Inside it is baking oven warm and smells of fresh cake. The Queen has her blind seeing Grandmother Elisabeth over. Together they are baking one cake after the other. While they damping chocolatepieces and dusting them with flour, so they won't sink in the dough, they have a conversation in the garden.

What enwined pathes are found by some plants. And how beautiful can be decay. Consimilar and dissimilar are rosehip and pomegranate. Look at their purpure colour and look at their crown! These thorns...they serve as protection for the rose. If there isn't a stem that carries both the thorns and the blossom and the fruit, there is no fragrance. The way to truth and knowledge would be much more difficult...

The next cake is ready. It is coated with icing and snow covered with sugar pearls and crystals from Lady Kate.
Delicious!


Kommentare:

  1. den Kuchen werde ich später zwischen 100 weiteren Köstlichkeiten suchen !!
    So was leckeres....hätte ich bloß nicht so viele Spagetti gegessen.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen sieht sooo lecker aus! Und Deine Fotos sind wieder eisig schön. Habt Ihr noch Schnee in HH?
    Habe einen Kommentar für Dich noch bei mir auf dem blog, falls Du es noch nicht gesehen hast. Liebe Grüsse und schick ein paar Stückchen Kuchen rüber. Lechz.
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. sadly I don't understand a word of your texts but I love your plant pictures :) have a nice december!

    AntwortenLöschen
  4. liebe queen-of-the day!

    wie gerne lese ich deine märchenlandnotizen.
    inspiriert mich nach jahren noch mal "die entführte prinzessin" von karen duve zu lesen. von drachen, liebe und anderen ungeheuern.

    hochachtungsvoll
    bambi aus dem winterwunderland

    AntwortenLöschen
  5. Da geht er dahin "mein" Kuchen! Na so lecker wie der aussah, wundert es mich nicht, dass der nicht lange gehalten hat. Darauf hätte ich mich auch gestürzt, schon allein wegen dieser kleinen silbernen Kügelchen.
    Ja, zuviel auf einmal wollen kommt mir leider nur zu bekannt vor, wir könnten noch ergänzen, dass meine bevorzugte Eigenschaft auf nicht die engelsgleiche Geduld ist. Allerdings ist mein Trigger das Wetter und gar nicht mal das andere. ;)
    Falls es Dich wirklich mal in den Rheingau verschlagen sollte - soll ja Leute geben, die es hier tatsächlich ganz toll finden, so um die 60, 70 plus, ähem, findest Du auch Infos auf meiner Homepage www.barbara-böttcher.de (im Moment nicht komplett aktuell vielleicht). Ansonsten kann man ja immer mal gucken, was es so in der Blogwelt an Anregungen gibt. Was hast Du denn studiert?
    P.S.: Hier hat es jetzt auch gerade wieder angefangen zu Schneien, nachdem es heute morgen gegossen hat wie aus Eimern. HA! Aber seit heute habe ich Winterreifen drauf, mir also egal.
    Schönen abend noch! Alles liebe Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara - der Kuchen hat sich wirklich gelohnt....er war so wunderbar fluffig !!
    Da hast du wirklich etwa verpasst.
    Bitte um das Rezept
    Bib

    AntwortenLöschen
  7. Dear Airelle,
    I'm so sorry. I translate the text as soon as possible.

    Liebes Bambi aus dem Winterwunderland,
    ...Karen Duve hatte ich bisher noch gar nicht gelesen...sollte ich wohl aber mal...danke für den Buchtipp!
    Queen of the castle at the Ironstream.

    Liebe Barbara,
    ich gucke gleich mal auf Deine Site.
    Studiert habe ich Kommunikations Design mit Schwerpunkt Fotografie und Typografie hier in Hamburg an der "Armgartstraße", Fachhochschule für Gestaltung, jetzt Hochschule für angewandte Wissenschaften, Department Design. Im Leben vor den Kindern ;-)
    Dir auch alles Liebe,
    Ariane.

    Liebe Bib,
    nehme:
    zu gleichen Teilen Butter, Zucker, Eier, Mehl.
    Butter, Zucker und Eier mit einer Prise Salz gut miteinander verrühren. Zitronensaft und geriebene Schale dazu, ein Schluck perlendes Wasser...und dann erst das Mehl mit Backpulver zügig dazu geben. Im unteren Drittel des Ofens ca. 55 min backen. Abkühlen lassen und nach Belieben verzieren: voilà.
    Bon appetit,
    und liebe Grüße von Ariane.

    AntwortenLöschen
  8. I regret I only understand a few words in German , but the pictures speak so beautifully aswell !

    AntwortenLöschen
  9. Besonders gefallen mir das Bild vom und die Notiz zum Rosenstiel, und die Granatapfelhagebutten. Schöne,coole Deko für den Kuchen, der darunter noch appetitlich warm aussieht.
    Schönes Fest und winterliche Grüße
    Scharifa

    AntwortenLöschen
  10. The icing oozing off is such a pretty photo for the season. Hooray for celebrations!

    AntwortenLöschen