Mittwoch, 15. Dezember 2010







Das Jagdhorn ertönt.
Lichterglanz schimmert verlockend. Die Königin von der Burg am Eisenbach lässt rasch die Pferde vor den Schlitten spannen und fährt in das Innere der Stadt, um für das Fest ein paar Geschenke zu jagen.
Am Jungfernstieg lässt sie ihren Blick über die Binnenalster schweifen und sieht rechts in der Ferne am Ufer ihren alten Freund - 'Später, Du holde Inspitation, später statte ich Dir einen Besuch ab, versprochen'. Eben pflügt sich krachend ein Alsterdampfer durch die Eisschollen, während die anderen festgetäut am Anleger liegen. Immer wieder vernebeln ihre gefrorenen Atemwolken die Sicht. Weiter geht es zur Reesenbrücke und sie schaut kurz sternenklar über die kleine Alster zum Rathaus. In der Nähe liegt die Europa-Passage. Dort macht sie Beute. Danach wandelt sie zufrieden unter Lichterbögen am Neuen Wall entlang.
Der helle Klang der Schulglocke dringt zu ihr herüber und der Schlitten saust geschwind zurück gen Burg am Eisenbach.


The Queen of the castle at the Eisenbach is go hunting by sledge. It is bitterly cold and sometimes her breath freezes and obscure her view.




Kommentare:

  1. very inspiring , some of these pictures look like paintings

    AntwortenLöschen
  2. Unscharfe Bilder sind wie slow-motion - Zeitlupe, und Zeitlupe ist wie der Klang von Violinen, sie erinnern an Kindheit.

    AntwortenLöschen
  3. Hach, ist immer herrlich hier vorbei zu gucken, kriege ich immer meine Hamburgdosis ab. Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Dear Isa,
    thank you for your visit. Yes, it is my purpose that they look like painted with light.

    Liebe Irena,
    mir fällt jetzt erst ein, dass in Filmen gern das Mittel der Unschärfe genommen wird, wenn gezeigt werden soll, dass sich jemand erinnert. Ist mir vorher nie aufgefallen. Unscharf, wie verschleiert, vernebelt.

    Moin moin Barbara,
    ja, fehlen eigentlich nur noch Bilder vom Hafen...

    AntwortenLöschen
  5. Bei den Bildern kriege ich wirklich eine Gänsehaut - sie sind so unglaublich schön! Sehr herrlich, wie du diese Momente festhälst. Danke, dass du das teilst!

    AntwortenLöschen