Montag, 1. November 2010


Die Blätter sind immer noch golden. Allerdings knistern sie jetzt, wenn der Wind sie berührt und sie sanft zu Boden segeln - zu ihren Geschwistern.
Da hat der Jägersmann, der in der Burg den unteren Trakt bewohnt, mir aus seinem Kellerverlies den Schädel von einem Reh samt kleinem Geweih nach oben gereicht. Es sei ihm mit einem zukünftigen Glas Quittengelee vergönnt.


Kommentare:

  1. Liebe Ariane; when I found your blog, I made a promise to myself that I would try to understand your text without using the 'translator'. With learning German for only two years, ages ago, it's quite a challenge, but I'm enjoying it every time - and your photographs. Lovely November!

    AntwortenLöschen
  2. Kjaere Lilli,
    es ist bestimmt sehr schwer, die Geschichten auf Deutsch zu verstehen. Ich schreibe manchmal nicht mit alltäglichen Worten. Mit dem "translator" ist es bestimmt nur ungefähr zu verstehen. I try to translate in english (long time ago I went to school-english): My stories are tricky to understand. Sometimes I don't use everyday speech.
    It is an honour for me that you're enjoying my blog and learning german.
    Hjertelig hilsen fra Ariane

    AntwortenLöschen